Motorrad

Hintergrund der Messung

Als rotierende Maschine wurde der Motor einer Yamaha SR 500 ausgewählt. Aufgrund des einfach aufgebauten Motors und der offenen Bauweise eignet sich die SR besonders gut als Messobjekt. Hier handelt es sich um kein direktes akustisches Problem, das lokalisiert werden muss, vielmehr sollen weitere Möglichkeiten der akustischen Kamera aufgezeigt werden. Die Möglichkeiten durch die sehr hohe Auflösung der akustischen Kamera können mit diesem Messaufbau ausgereizt werden.

.

Messaufbau

 

SR 500 im Akustikraum der Hochschule Regensburg

Bei dem Motorrad handelt es sich um eine Yamaha SR 500 Baujahr 1986 Typ 48T. Dieses Motorrad wurde von 1978 bis 1999 beinahe unverändert gebaut. Der Motor der SR basiert auf dem der XT 500, einem luftgekühlter 1-Zylinder-4Takt-OHC Motor mit 499 cm³ Hubraum. Durch ihre Auslegung als Kurzhuber liegt die maximale Leistung von 25 KW erst bei Drehzahlen von etwa 6200/min an, das maximale Drehmoment bei ca. 3500/min. Besonderes Merkmal dieser Konstruktion ist der Verzicht auf elektronische Bauteile. Das Motorrad wurde ausschließlich mit Kickstarter ausgeliefert. Dieser einfache und überschaubare Aufbau sollte die Beurteilung der akustischen Messungen erleichtern.

.