Tischkreissäge

Messobjekt – Tischkreissäge

Bei einer Tischkreissäge handelt es sich um eine Holzbearbeitungsmaschine, die zum Schneiden und Durchtrennen von hölzernen Materialien verwendet wird. Die im Rahmen der vorliegenden Arbeit zu untersuchende Tischkreissäge(1) ist nachfolgend in Bild 1 aufgezeigt. Im Betrieb wird das hartmetallbestückte Sägeblatt von einem Elektromotor angetrieben. Dabei sitzt das Sägeblatt direkt auf der Motorwelle des Elektromotors. Die Nenndrehzahl des Elektromotors ist mit 2800 1/min angegeben. Der Elektromotor besitzt eine elektrische Leistung von 700 W.

Bild 1: Tischkreissäge

Im Bild 1 nicht dargestellt ist der ebenfalls zur Tischkreissäge gehörende Spaltkeil(2). Dieser wurde im Hinblick auf die bevorstehende Messung abmontiert.

Es sei an dieser Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Entfernen von Sicherheitsvorrichtungen, wie etwa Abdeckhaube oder Spaltkeil, aufgrund der Unfallverhütungsvorschriften im Regelfall nicht zulässig ist. Der Spaltkeil wurde hier ausnahmsweise entfernt, um eine ungünstige Beeinflussung des sich ergebenden Schalldruckfeldes zu vermeiden.

Messaufbau

Die Tischkreissäge wurde entsprechend dem Bild 2 im Reflexionsarmen Raum positioniert. Dabei wurde diese auf einen Rollwagen gestellt, um eine günstige Arbeitsposition zu schaffen. Der Abstand von der Mitte des Mikrofonarrays der Akustischen Kamera zum Sägeblatt betrug etwa 1,20 m.

Bild 2: Messaufbau

Messdurchführung

Bei der durchzuführenden Messung wurde die Tischkreissäge sowohl im Leerlauf als auch im Lastlauf betrieben. Im Lastlaufbetrieb wurde dabei exemplarisch eine Fichtenholzlatte durchgeschnitten.

Audio: Tischkreissäge

 


(2) Ein Spaltkeil verhindert das Rückschlagen des Werkstücks beim Schneiden und schützt gegen Berühren des Sägeblattes von hinten.


(1) Es handelt sich um die Tischkreissäge KCT 200 vom Hersteller KingCraft.